Textversion
Textversion

Sitemap Kontakt

Druckbare Version

20 jähriges Jubiläum


Jubiläumsreise 2006

Am Wochenende vom 1./2. Juli hat der RVM sein 20-jähriges Bestehen gebührend gefeiert. Rund 30 Teilnehmer haben sich pünktlich um 08.45 Uhr beim Carparkplatz "Im Wil" in Affoltern eingefunden. Alle waren gut gelaunt - die Fahrt ins Blaue konnte starten.
Kaum abgefahren, wurde heftig gerätselt, wo es wohl hingehen könnte. Das OK mit Berna Schlauri, Steffi Kitzmüller, Harald Leuthard hatte bis zu letzt hartnäckig, ja schon fast stur geschwiegen. Nach kurzer Fahrt war des Rätsels Lösung da. Wenigstens der erste Teil.

Wir waren in Dietikon, im Skulpturenpark von Bruno Weber angelangt. Die phantastischen Skulpturen haben nicht nur alle fasziniert, sondern auch Diskussionen ausgelöst, wie Bruno Weber zu Ideen kam, beispielsweise einen Stuhl in Form eines Güggels zu kreieren. All seine Produkte, die für das Leben und den täglichen Gebrauch bestimmt sind, erhielten eine künstlerische Gestalt; z.B. wurde die Rutschbahn für die Kinder zu einer Schlange über den Teich, verwandelte sich der Gartengrill in einen Feuervogel mit passendem Tisch und Hockern. Farbenfroh, skurril und unverkennbar sind Bruno Webers Skulpturen. Weber hat gut dreissig Jahre lang Bilder gemalt, bevor er seine Passion für das dreidimensionale Formen entdeckte. In seinem Park oberhalb von Dietikon tritt man in eine aussergewöhnliche Welt. Auf rund 20'000 m2 laden unzählige in Beton gegossene, beschau- und bewohnbare Skulpturen zum Betrachten und Begehen ein. http://www.bruno-weber.com/

Nach einer kleinen Stärkung ging die Fahrt und somit die Spekulation weiter. Vorbei an Städtchen und Dörfern, Richtung Schaffhausen, über den Zoll nach Deutschland. Schlussendlich sind wir in Eigeltingen angekommen. Schon mal von Eigeltingen gehört? Wir auch nicht. Gross stand da ein Schild, auf dem zu lesen war: "Lochmühle" ??!? Was für ein Loch, was für eine Mühle? Eine Lochmühle?

Aber auch dieses Rätsel war schnell gelöst. Hinter dem Eingang war ein riesiger Vergnügungspark zu erkennen. Plötzlich waren auch wir mitten drin und Teilnehmer einer Bauernolympiade. Wir konnten uns messen im Hufeisenwerfen, Armbrustschiessen, Wettnageln und Wettmelken. Ein Motocross mit vollautomatischen Vierradmotorrädern hat uns fast in einen Geschwindigkeitsrausch versetzt. Zudem wartete die Überquerung einer handgestrickten Nepal-Seilbrücke und 4 Flying-Fox (Seilbahnen ohne Kabinen !) auf uns. Es ist Deutschlands längste Flying Fox mit 350 m Länge und 60 Meter Höhe.
Der krönende Abschluss war das Bullenreiten, ein Riesenspass für die Reiter, aber auch für die Zuschauer, besonders das Pärchenreiten.

Am Abend konnten wir uns an einer rustikalen Bauernhoftafel laben und anschliessend in der Disco das Tanzbein schwingen.

Nach einer kurzen Nacht (das Schlaflager war direkt über der Disco) und einem ausgiebigen Frühstück hatte, wer immer wollte, noch einmal die Gelegenheit, die verschiedenen Attraktionen zu geniessen. http://www.lochmuehle-eigeltingen.de/

Was ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, für mich sollte das Schönste am Schluss kommen. Als Dankeschön für meine langjährige Zeit als Präsident vom RVM hat mir das OK ein hübsches und originelles Bild, von mir selber :-) und ein Gutschein für einen Grill überreicht. Ich muss wohl nicht extra betonen, dass ich den schon am übernächsten Tag geholt habe. VIELEN DANK

Die Heimfahrt war gemütlich - Peter sei Dank - er verwöhnte uns mit Sandwiches, Kaffee und Gebäck, profimässig serviert, als würde er jedes Wochenende bei einer Carfahrt den Stewart spielen.

Ein abwechslungsreicher, spannender, lustiger und unvergesslicher Ausflug.

Herzlichen Dank den Organisatoren.

Euer Präsi, Rolf
Fotos Jubiläumsreise